Dieser Text erschien erstmals in meinem Newsletter „Liebe kreative Seele…“

 

 

Liebe kreative Seele . . .

 

Wie fängt man ein Ende an?


Diese Frage schrieb ich vor einiger Zeit in mein goldenes Notizbüchlein. Es war der letzte Eintrag in dieses Journal. Obwohl es noch nicht voll war. Denn auch wenn man die Seiten gerne weiter füllen mag, ist das manchmal nicht möglich.

 

So wie sich beispielsweise der Kaffee über das Papier verschütten kann, schwappte Anfang des Jahres eine Welle der Veränderungen in mein Leben – und ließ mich nicht mehr so weiter machen wie bisher. Denn diese Welle war so heftig, dass wichtige Säulen ins Wanken gerieten, darunter Umfeld, Liebe, Gesundheit und auch meine Selbstständigkeit.


Heute, einige Wochen später, habe ich eine Gewissheit, die mir zu Beginn der Veränderungen emotional fehlte: Ich werde nicht ertrinken! Vielmehr noch: Ich werde so viel kraftvoller, bewusster, mutiger und lebendiger werden.

 


Daher sammelte ich auf den ersten Seiten meines neuen goldenen Notizbüchleins wertvolle Erkenntnisse, die diese Veränderungen für meinen ebenfalls neuen Lebensabschnitt mit sich brachten:
 
Manchmal ist der kleinste Schritt der größte, den du machen kannst.
 
Es ist okay, wenn du mal die Verbindung zum Universum verlierst. Sie wird wiederkommen.
 
Etwas Schönes loszulassen, bedeutet nicht, dass du dann mit Nichts dastehst. Denn Loslassen heißt immer auch, etwas anzunehmen: Erfahrungen, Möglichkeiten… und neue Wunder.
 
Du kannst noch so viel Hilfe von außen bekommen, letztlich bist du es, der/ die ins Umsetzen kommen muss.
 
In der Gegenwart ist schon so viel mehr da, als du glaubst.
 
Du kannst schwimmen. Du kannst das! Anfangs wirst du einfach nur froh sein, wenn du den Kopf über Wasser hältst, aber irgendwann wirst du dich mit den Wellen verbinden und sie sogar nutzen, um besser voranzukommen. 

 

 


Mit dem Herzen geschrieben,
Vanessa
<3

 

 

 


 

Jeden Sonntag um 8 in deinem Posteingang: Liebe kreative Seele . . .

In meinem Newsletter teile ich mit dir meine Erlebnisse, Erfahrungen, Erkenntnisse und Emotionen als selbstständige Schreib-Mentorin und Texterin.

Anfangs hatte ich mir für Liebe kreative Seele… einen prima Redaktionsplan erstellt. Aber ganz ehrlich? Ich habe mich noch nie daran gehalten. Ich schreibe ganz unverblümt darüber, was mir in der jeweiligen Woche auf dem Herzen liegt.

 

Mit Liebe kreative Seele…  möchte ich uns wieder in unsere volle Kraft bringen, uns zeigen, wie wertvoll unsere Arbeit ist und uns das Vertrauen geben, wieder auf unsere Herzen zu hören.

 

Denn manchmal braucht unsere kreative Seele eine sanfte Erinnerung daran, stimmt’s?

Klicke hier, um dich anzumelden.

 

 

 

Veränderungen – Oder: Wie fängt man ein Ende an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.