Wenn es in der Onlinewelt um Zahlen geht, werden wir als Selbstständige und Blogger immer wieder mit einer Frage konfrontiert:

Wie viel ist gut genug?

  • Wie viele Newsletter-Abonnenten sind gut genug?
  • Wie viele Follower brauche ich bei Facebook und Instagram?
  • Wie viele Likes sollte ich unter jedem Post haben?
  • Wie viele Website-Besucher muss ich monatlich haben?

 

Die Antwort, die sich mir sofort aufdrängelt: Immer höher, weiter, schneller, besser – immer MEHR!

 

Wenn du mich schon ein Weilchen kennst, weißt du, dass ich mich mit diesen ersten Impulsen nicht gleich zufrieden gebe. Ich suche immer weiter nach Antworten, bis sie sich wahrhaftig anfühlen – Antworten, die von Herzen kommen.

 

Meine Gedanken über Follower-Zahlen

Meine Turnierkarriere: Siege vs. Zufriedenheit

 

Als ich so über diese Frage nachgedacht habe, kam mir eine Erinnerung mit meinem Pferd Cody:

 

Wir waren auf Turnieren irgendwann ein eingespieltes Team und haben uns viele Siege erritten.

Manchmal kamen wir allerdings mit einem Pokal aus der Arena und ich war mit unserer Leistung nicht zufrieden. Okay, wir waren besser als die anderen, sonst hätten wir nicht gewonnen – aber wir haben nicht das gezeigt, was wir wirklich konnten.

Und manchmal ritten wir ohne den ersten Platz aus der Arena, hatten vielleicht nicht einmal eine Platzierung – und ich war überglücklich und stolz auf uns, weil sich das monatelange Training ausgezahlt hat und wir einen für uns tollen Ritt präsentiert haben!

 

Jeder möchte den Sieg, den ersten Platz, den Pokal, die Siegerschärpe und den Titel.

Doch ist das wirklich das Wichtigste, wenn du dann doch nicht zufrieden bist? 

 

 

Unsere Selbstständigkeit: Zahlen vs. Zufriedenheit

 

Lass uns diese Erkenntnis mal auf unsere Selbstständigkeit umwandeln.

 

  • Was jeder möchte: den Pokal bzw. viele Follower, Liker und Website-Besucher
  • Worauf es wirklich ankommt: der Ritt bzw. der Kontakt zu den Menschen, die Käufe und Aufträge

 

Ist es also nicht viel wichtiger, zu schauen, wer und was sich hinter diesen ganzen Zahlen verbirgt?

Mit wie vielen deiner Abonnenten und Followern hast du wirklich Kontakt? Wie viele deiner Liker empfehlen dich wirklich weiter? Wie viele deiner Website-Besucher werden wirklich zu Kunden? – Bist du wirklich zufrieden?

 

Denn das ist es, was gut genug ist.

 

 

… und der glücklichste Moment ist dann, wenn das, worauf jeder hinarbeitet und das, worauf es für dich persönlich ankommt, zusammenspielen.

 

 

Wie ist deine Meinung zu Follower-Zahlen? Teile sie liebend gerne in den Kommentaren.

 

 


Du findest nicht die richten Worte für deine Marke? Ich helfe dir gerne dabei!

Als freiberufliche Texterin unterstütze ich Selbstständige und Freelancer bei ihrer schriftlichen Kommunikation: Gemeinsam erstellen wir Konzepte und verfassen Texte für deine online und offline Werbemittel wie Website, Blog, Newsletter, eBook, Flyer und Broschüren.

Möchtest du deine Texte abgeben und schreiben lassen? Oder möchtest du deine Texte selber schreiben und dabei begleitet werden?

 


 

 

 

Wie viel ist gut genug? Meine Gedanken über Follower-Zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.