Was ich gerne vor der Veröffentlichung meines eBook gewusst hätte

 

Wie veröffentliche ich mein eBook?

Das war in den letzten Wochen und Monaten eine der meist gestelltesten Fragen in meinem Kopf. Zu den Top 10 gehörten außerdem diese Gedanken:

  • Puuuh, hoffentlich zahlen sich die vielen Stunden, die ich jetzt schon mit dem eBook verbracht habe, auch aus…
  • Habe ich wirklich nichts vergessen?
  • Mein Freund wird sooo froh sein, wenn das alles erstmal vorbei ist…
  • Was denken die anderen darüber?
  • Klappt das jetzt!?!? (vor allem beim Einrichten von PayPal)
  • Schon wieder Pizza?
  • Hoffentlich schaffe ich alles bis zur richtigen Veröffentlichung am 16. August.
  • Hach…
  • Das ist sooo cool! :)))

 

Voller Euphorie bin ich vor über einem halben Jahr in das Projekt „eBook“ gestartet. Von meinen Kundenprojekten als Texterin wusste ich natürlich, wie es ist, das Konzept und die einzelnen Texte für ein eBook zu kreieren. Was ich zu Beginn allerdings unterschätzte, war das gesamte Drumherum:

Welche einzelnen Schritte muss ich bis zum Launch beachten? Für welche Verkaufsplattform entscheide ich mich? Wie vermarkte ich das eBook? Wie finde ich neben dem Arbeitsalltag genügend Freiraum dafür? Und wie bleibe ich in dieser Projektphase mit Überstunden, Schlafmangel, sozialer Inkompetenz, Koffeinüberdosis und der unendlichen To Do-Liste überhaupt ein Mensch?

 

 

Heute, zwei Wochen nach der Veröffentlichung von „Texte mit Persönlichkeit – Wie du deine authentische Schreibstimme und die richtigen Worte findest“, habe ich endlich Antworten.

 

Erfahrungen sind unglaublich wertvoll! Und deswegen möchte ich diese ganz besondere Reflektion hier festhalten und mit dir teilen: Was ich gerne vor der Veröffentlichung meines eBooks gewusst hätte.

 

Wenn du dich selber kennenlernen möchtest, schreibe ein Buch. - Zitat Feki

 

5 Dinge, die ich gerne vor der Veröffentlichung meines eBooks gewusst hätte

1. Planung statt kreatives Chaos:

Organisiere dich!

Voller Euphorie bin ich in das Projekt „eBook“ gestartet – bis ein großes Durcheinander überhand genommen hat. Denn neben dem eigentlichen Schreiben gibt es noch viel mehr Aufgaben, die du berücksichtigen musst: Layout, Marketing, Verkaufsplattform, Sales Funnel, …

 

Hier eine „kleine“ Übersicht:

das eBook

  • recherchieren
  • Konzept kreieren
  • Themenschwerpunkte und Gliederung erstellen
  • schreiben
  • überarbeiten
  • gegenlesen
  • Layout entwerfen (zusammen mit Grafikerin)
  • Bilder machen, auswählen und/ oder kaufen
  • Inhalte ins Layout setzen
  • alles noch einmal kontrollieren

der Verkauf

  • Konzept für Prelaunch, Launch und Sales Funnel kreieren
  • Salespage erstellen
  • Verkaufsplattform wie Digistore oder elopage auswählen
  • konkrete Angebote kreieren (eBook, eBook + Feedback, eBook + umfangreiches Feedback)
  • Versand des eBooks klären (Ablauf, Inhalte E-Mails, automatisierte Rechnungen etc.)

die Vermarktung

die Zukunft

  • weitere Möglichkeiten für die Vermarktung überlegen (z.B. Pinterest und Gastauftritt beim Podcast Girl Meets Business)
  • Erweiterung des eBooks planen (Da erwartet dich etwas Tolles!)
  • analysieren, was gut gelaufen ist und was nicht
  • reflektieren, wie das Projekt für mich persönlich war

Bei deiner Organisation solltest du genügend zeitliche Puffer einplanen. Oft sind es die kleinen, unscheinbaren Dinge, die besonders viel Aufwand oder Konzentration abverlangen. Ich war überrascht, wie lange ich doch gebraucht habe, das Layout zu setzen und zu kontrollieren, Paypal einzurichten und die Salespage nach dem Prelaunch umzuschreiben.

 

Tipp: Setze dir ein Zieldatum und plane davon ausgehend rückwärts alle Tätigkeiten. So ein Plan gibt dir Übersicht, Sicherheit, Kontrolle, Freude und Erfolg.

 

 

2. Klarheit statt Aufschieberei:

Entscheide dich!

Es gibt unzählige kleine und große Maßnahmen, die du während solch einem Projekt treffen wirst.

Meine Erfahrung ist, dass ich weiterhin gerne Abstand und Zeit zum Nachdenken haben möchte und eine Nacht über Entscheidungen schlafe. Als Herzensmensch entscheide ich immer nach meinem Gefühl. Du auch?

Was ich ebenso gelernt habe: Ja und Nein sind viel kraftvoller als ein Vielleicht. Wenn du dich ewig nicht entscheidest, bremst du deine Kreativität, dein Selbstbewusstsein und damit den gesamten Prozess.

 

Auf zwei wichtige Entscheidungen möchte ich gerne detaillierter eingehen: Aufgaben abgeben und die Verkaufsplattform.

 

Zusammenarbeit mit einer Grafikdesignerin

Für mich war von Anfang an klar: Ich möchte bestimmte Aufgaben abgeben. Durch meine eigene Dienstleistung weiß ich, wie viel Zeitersparnis, Leichtigkeit, Freude und Qualität es für meine Kunden bedeutet, wenn sie mich ihre Texte schreiben lassen.

Auch wenn ich gerne an Grafiken herumbastelte, ist mir bewusst, wie viel Zeit ich dafür brauche und dass ich am Ende oft nicht 1oo% zufrieden bin. Deswegen habe ich an einzelnen Elementen des eBook mit der Grafikdesignerin Anne Oehler von Werkstatt Sieben zusammengearbeitet.

 

Tipp: Konzentriere dich lieber auf die Dinge, die du gut kannst und die dir Freude bereiten. Gib die anderen Aufgaben an Menschen ab, die das wiederum mit Leidenschaft und Expertise angehen.

 

Verkaufsplattform elopage

Digistore, Shopify, WooCommerce, elopage, …? Puh, als ich die zahlreichen Verkaufsmöglichkeiten recherchiert habe, ist mir ganz schwindelig geworden! Letztlich habe ich mich dafür entschieden, dass es kein Richtig und kein Falsch gibt und das zu meinen aktuellen Bedürfnissen elopage am besten passt. (Danke, liebe Karen, für deine Empfehlung!)

 

elopage ist ein junges Unternehmen aus Berlin und eine prima Option für deine digitalen Produkte, Onlinekurse, Mitgliederbereiche, Gutscheine und Softwares.

Besonders gut gefällt mir, dass es verschiedene Vertragsmodelle gibt und ich auch mit meinen kleinen Funktionswünschen ein gutes Gefühl habe. Die Bedienung ist intuitiv und auch wenn elopage mit „Support ist unser Business – Community unsere Leidenschaft!“ wirbt, hatte ich bisher noch keinen Grund, mir Hilfe suchen zu müssen. Was ich hingegen sehr gerne in Anspruch nehme, sind die vielen kostenlosen Tipps, die elopage zur Verfügung stellt. Ich habe öfter in den Onlinekurs „eBook“ reingelunselt.

 

Möchtest du auch ein digitales Produkt oder einen Onlinekurs veröffentlichen und suchst gerade nach einer Verkaufsplattform? Dann habe ich hier ein kleines Geschenk für dich: Wenn du dich über den nachfolgenden Link bei elopage anmeldest, erhältst du ein Startguthaben von 9€! (Das ist ein Affiliate-Link. Wenn du das Produkt über meinen Link kaufst, erhalte ich eine Provision.)

Bei elopage anmelden und ein Startguthaben von 9€ sichern

 

Tipp: Vergiss die Gebühren nicht. Neben dem monatlichen Betrag für die Plattformen werden in den meisten Fällen zusätzlich Provision und Gebühren für die verschiedenen Zahlungsmethoden abgezogen.

 

 

3. Kommunikation statt Ungewissheit:

Rede  mit   deinen  Herzensmenschen!

Das eBook-Projekt hat meinen Alltag ziemlich durcheinander gewirbelt: Ich habe sehr, sehr oft auch am Abend und an den Wochenenden gearbeitet. So musste ich manche Hunderunden, Biergartenbesuche und andere tolle Treffen absagen. Besonders mein Freund und meine beste Freundin waren davon gar nicht begeistert – bis ich ihnen erklärt habe, warum das aktuell so ist.

 

Tipp: Sage deinen Liebsten ganz klar und direkt, dass bei dir gerade viel ansteht und bitte um zeitlichen und kreativen Freiraum.

 

 

4. Selbstliebe statt Verbissenheit:

Sorge  dich  um  dich!

Zugegeben, meine letzten Monate waren von viel zu vielen Stunden am Schreibtisch, Fertigpizza und Kaffee geprägt. Das ist natürlich auch mal okay, geht aber nicht auf Dauer gut. Daher kann ich dir von Herzen weitergeben:

  • Plane bewusst Zeit für dich ein!
  • Mache Sport. – Ich mag es total, in der Mittagspause Inliner zu fahren und mit neuem Schwung in die zweite Hälfte des Tages zu starten. Am Abend praktiziere ich dann gerne Yoga, um runterzukommen.
  • Meditiere, mache autogenes Training oder höre dir ein Hörbuch an. – Das hilft mir in stressigen Zeiten vor allem beim Einschlafen, wenn meine Gedanken noch weiterarbeiten wollen.
  • Geh raus in die Natur. – Ich liebe es, mit Freunden, unseren Hunden und Pferden unterwegs zu sein. Hier kann ich wunderbar abschalten und bekomme mit einem freien Geist ganz neue Perspektiven und Ideen.
  • Ernähre dich gesund. – Ich gestehe: Wenn mein Freund und meine Eltern nicht wären, hätte ich diesen Punkt nicht einhalten können.
  • … und atme zwischendrin einfach mal durch.

 

Tipp: Führe ein Erfolgstagebuch, wirklich! Bei all dem Hustle im Alltag habe ich schnell die kleinen Fortschritte übersehen und mich nur auf die To Dos fokussiert, die noch anstanden. Das hat mich irgendwann frustriert und so habe ich mir am Ende jeden Tages bewusst Zeit genommen, meine Erfolge wahrzunehmen. Eben ein richtiger Feierabend!

 

 

5. Liebe statt Angst:

Vertraue!

Neben der Arbeit am eBook ging der ganz normale Alltag bei mir weiter: Ich hatte Kundenaufträge und tolle Projekte, habe wundervolle Menschen bei Mentorings begleitet, tagtäglich E-Mails und Angebote geschrieben. Und plötzlich war mein Terminkalender randvoll. Erkenntnis: Unbedingt genügend Zeit für das eBook blocken!

Hinzu kam, dass mein Pferd Cody krank wurde und ich jeden Tag in den Stall fahren musste, um ihn zu versorgen. Das hat mich zeitlich und vor allem emotional ziemlich belastet. (Für die Pferdeliebhaber: Cody hat sich die oberflächliche Beugesehne des linken Vorderbeins entzündet. Ich gehe je nach Tagesform zwischen 15 und 30 Minuten mit ihm auf harten Boden, also Straße spazieren. – Das Dorf kennt uns mittlerweile schon. Außerdem steht er auf einem etwas mehr als boxengroßem, geradem Paddock und bekommt Globulis, Retterspitzwickel, Back on Track-Gamaschen, Blutegel und eine große Portion Liebe.) Erkenntnis: Es kommt immer anders, als man denkt.

 

Obwohl wir Selbstständigen die Deadlines für unsere eigenen Projekte oftmals flexibel legen können, bin ich immer sehr hinterher, meine selbstgesteckten Ziele und Termine einzuhalten. An manchen Tagen wollte ich aber am liebsten nur noch die Bettdecke über den Kopf ziehen und alles hinschmeißen.

Ich bin überzeugt von meinem eBook und trotzdem würde ich gerne noch viel mehr Input reinpacken und Veränderungen vornehmen.

Irgendwann ist aber der Zeitpunkt gekommen, an dem wir auf „Veröffentlichen“ klicken und darauf vertrauen müssen, dass alles so gut ist, wie es ist. – Und das ist es wirklich.

 

Tipp: „Ich vertraue.“ ist eine kraftvolle Affirmation. Wenn du merkst, dass dein Gedankenwirrwarr ins Negative abrutscht, sage sie dir laut vor. Male dir aus, wie es ist und sich anfühlt, wenn du die Aufgabe, an der du sitzt, gemeistert hast und wenn du dein Projekt erfolgreich veröffentlicht hast.

Was du aus der Arbeit an deinem eBook gewinnst – außer Geld

 

Wissen

Die Recherchen und die Reflexion zu meinem eBook haben mein Wissen, meine Dienstleistung und vor allem auch meine Liebe für dieses Thema auf ein ganz neues Level gehoben.

Wenn du über längere Zeit an einem Projekt arbeitest, denkst und fühlst du dich tief hinein, stellst plötzlich alles mit dieser Thematik in Verbindung – und lebst es irgendwie. Kennst du das?

Diese harte Arbeit, das Fachwissen, die Tipps und Tools werden dir ganz neue Türen öffnen.

 

Positionierung

Wenn du ein digitales Produkt veröffentlichst, verbinden die Leute automatisch dieses Thema mit dir – du wirst bekannt dafür. Du wirst als Experte in diesem Bereich wahrgenommen.

Seit der Prelaunch-Phase meines eBooks erhalte ich viel mehr Anfragen von Leuten, die ihre persönliche Schreibstimme finden und dabei in Coachings individuell begleitet werden möchten.

 

Erfahrung

Wie veröffentliche ich mein eBook? – Ich bin diesen Prozess gegangen und habe nun Antworten auf die Frage. Diese Erfahrung gebe ich in meinen Mentorings weiter: Ich kann dir von meinen Herausforderungen und Glücksmomenten berichten. So bekommst du ein Gefühl für die wirkliche, praktische Umsetzung. Was klappt, was klappt nicht? Welche Details solltest du beachten, die die Theorie nicht lehrt? Ich beantworte dir deine individuellen Fragen und gebe dir wertvolle Kontakte mit.

 

Für mich sind diese drei Faktoren – Wissen, Positionierung und Erfahrung – ein viel größerer Gewinn als jegliche Verkaufszahlen.

 

 

Du möchtest mehr über meine Arbeit am eBook, die Hintergründe und meine Vision erfahren? Das habe ich dir in diesem Blogartikel zusammengefasst: Vorgestellt: das eBook für alle, die bessere Texte schreiben wollen

 

Oder du bist neugierig geworden und möchtest unbedingt wissen, worum es genau in meinem eBook geht und ob dir die Inhalte Anleitungen und Übungen auch weiterhelfen können ? Dann schau unbedingt hier: eBook „Texte mit Persönlichkeit – Wie du deine authentische Schreibstimme und die richtigen Worte findest“

 

 

Möchtest du auch bald ein eBook veröffentlichen und hast spezielle Fragen dazu? Dann schreib mir gerne in die Kommentare und ich werde versuchen, dir weiterzuhelfen.

 

 

 


Du findest nicht die richten Worte für deine Marke? Ich helfe dir gerne dabei!

Als freiberufliche Texterin unterstütze ich Selbstständige und Freelancer bei ihrer schriftlichen Kommunikation: Gemeinsam erstellen wir Konzepte und verfassen Texte für deine online und offline Werbemittel wie Website, Blog, Newsletter, eBook, Flyer und Broschüren.

Möchtest du deine Texte abgeben und schreiben lassen? Oder möchtest du deine Texte selber schreiben und dabei begleitet werden?


Was ich gerne vor der Veröffentlichung meines eBook gewusst hätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.