Dieser Text erschien erstmals in meinem Newsletter „Liebe kreative Seele…“

 

Als Selbstständige haben wir die Freiheit und gleichzeitig auch die große Verantwortung, unseren Alltag, unsere Arbeit, unsere Marke und unseren Erfolg selbst zu gestalten. – Nimmst du das eigentlich wahr? Schätzt du es wert?

 

Denn mal ehrlich: Manchmal vergessen wir das. Dann finden wir uns in einer abwärts gehenden Spirale der Unzufriedenheit wieder. Und eigentlich wollten wir uns mit der Selbstständigkeit doch davon freimachen.

 

Also noch einmal die liebevolle Erinnerung: Du kannst dir deinen Alltag, deine Arbeit, deine Marke und deinen Erfolg selber gestalten.

 

Deswegen möchte ich gerne eine kleine Übung mit dir teilen, die mir hilft, meine Gedanken wieder neu auszurichten: Stell dir die beste Version deines Tags vor.

 

Die beste Version deines Tages

Schritt 1: Schreibe auf, wie dein perfekter Tag abläuft.

Sei so detailliert wie möglich. Was machst du? Wer ist bei dir? Wie sieht dein Umfeld aus? Wie fühlst du dich?

 

Mir hat es geholfen, meinen Tag in verschiedene Abschnitte zu teilen.

  • mein Morgen
  • mein Vormittag
  • mein Mittag
  • mein Nachmittag
  • mein Abend

 

Schritt 2: Betrachte deine Gedanken.

Aus deinem Traumtag kannst du viele wertvolle Erkenntnisse für dich ableiten. Schau mal genauer hin:

  • Wann stehst du auf?
  • Was ist dir wirklich wichtig, um in einen perfekten Tag zu starten?
  • Welche Bereiche deiner Arbeit machen dir besonders viel Freude?
  • Welche Tätigkeiten gibst du ab?
  • Mit welchen Kunden arbeitest du zusammen?
  • Wann machst du Mittagspause? Wie verbringst du sie am liebsten?

 

Schritt 3: Lebe deinen perfekten Tag!

Dieser Schritt macht besonders viel Freude, denn hier verbindest du die beste Version deines Tages mit deiner Gegenwart.

  • Was ist schon da? (Meistens ist das viel mehr, als wir denken!)
  • Was kannst du jetzt schon integrieren?
  • Was kannst du jetzt machen, um deinen perfekten Tag näher zu kommen?

 

 

Schwirren deine Gedanken schon wie verliebte Schmetterlinge umher? Schreib sie schnell auf.

Ansonsten mag ich dich gerne zu einem kleinen Abstecher in meinen perfekten Tag einladen:

 

Mein perfekte Tag

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages kitzeln meine Nasenspitze. Ich mache die Augen auf und alles um mich ist in sanftes, helles Morgenlicht getaucht. Mein Freund ist schon aufgestanden und genießt bei seiner Laufrunde die Ruhe auf den Wald- und Feldwegen. Paul, mein Hund, streckt sich und kommt zu mir gekuschelt, während ich mein goldfarbenes Notizbüchlein hernehme und den Gedanken aufschreibe, der gerade in meinem Kopf präsent ist. Manchmal ist das eine Intention für den Tag, eine Idee für mein Business oder Dankbarkeit für mein Leben.

 

Paul begleitet mich ins Bad und in die Küche. Ich mache mir Müsli und Kaffee und esse zusammen mit ihm. Während Paul es sich neben mir gemütlich macht, lasse ich mich von Beiträgen im World Wide Web oder von Magazinen inspirieren. Je nach Stimmung gehe ich mit Paul eine Runde im angrenzenden Wald spazieren oder lasse ihn in den Garten raus.

 

Anschließend mache ich mich für mein Leben hübsch. Ich stehe vor dem Spiegel, schaue mich mit einem breiten Grinsen an, sage „Heute wird ein schöner Tag.“ und denke dabei an meine beste Freundin, die mir dieses Ritual beigebracht hat. Mein Freund kommt ins Badezimmer. Er gibt mir einen Kuss und springt unter die Dusche, denn er ist (wie so oft) spät dran.

 

Mit einer großen Tasse Tee und meiner Kuscheldecke setze ich mich an den Schreibtisch. Paul liegt entweder daneben in seinem Körbchen oder unter dem Tisch und wärmt meine Füße.

Mit ganz viel Gemütlichkeit beantworte ich meine Mails, Nachrichten und Kommentare. Anschließend skype ich mit meiner Assistentin und wir besprechen den Tag und die nächsten Ideen und Projekte. Die Zusammenarbeit mit meiner Assistentin schenkt mir einen freien Kopf und somit kreativen Freiraum. Ich freue mich außerdem, dass ich ihr den Raum für Arbeit geben kann, der ihr Freude bereitet und in der sie Erfüllung findet.

 

Am Vormittag arbeite ich an Kundenaufträgen.

  • Texte für Life und Business Coaches und Fotografen (besonders Websites, Blogartikel und Unterlagen wie Welcome Packages und Booklets)
  • Schreib-Mentorings (Skype-Sessions, Vor- und Nachbereitungen, Unterlagen und motivierende Mails senden)

 

Pro Tag arbeite ich nur an einem Projekt. Ich bin immer für das nächste halbe Jahr ausgebucht.

 

An den Vormittagen habe ich mein Mail-Postfach und das Handy ausgestellt.

 

Ich konzentriere mich ganz auf das Projekt, tauche tief ein und bin wie in einer anderen Welt. Deswegen arbeite ich nur mit Menschen zusammen, in die ich mich mit ganz viel Herz reindenke und reinfühle. Jedes Projekt ist eine Weiterentwicklung für mich, besonders hinsichtlich neuem Wissen bei den Themen (Favorit: persönliche Weiterentwicklung) und Liebe für das Leben (inspiriert durch die Liebe der Kunden für ihr Unternehmen und ihre Botschaft).

Vielmehr teilen meine Kunden und ich eine Vision: Wir möchten andere Menschen bereichern. Denn mit Worten können wir den Tag, die Woche, den Monat, das Jahr und sogar das gesamte Leben des Lesers verändern – verschönern.

 

 

Ich gönne mir immer lange Mittagspausen. Hier nehme ich mir Zeit für mich, streichle meine Seele, tanke neue Kraft und Inspiration. Zum Beispiel:

  • mit Paul spazieren gehen
  • Spaziergang mit Paul, meiner besten Freundin und ihrem Hund Frieda
  • Spaziergang mit Paul, meinem Freund und dem Hund meiner Eltern
  • Besuch bei den Pferden
  • Lunch mit Freunden in der Stadt
  • mit einem Buch, Hörbuch oder Podcast auf der Terrasse liegen
  • Sport (Yoga, Inliner oder Fahrrad fahren)

 

Mit ganz viel Freude starte ich in die zweite Tageshälfte, denn hier widme ich mich meinen eigenen Projekten:

  • Kunden- und Kennenlerngespräche
  • mein Blog und Newsletter
  • Onlineprogramm für Selbstständige
  • Bücher und eBooks
  • Vorträge und Workshops (Vor- und Nachbereitung)
  • Gastauftritt in Podcasts oder Blogs
  • Skype Calls mit Soul Biz Sisters (nur noch mit Menschen, bei denen ich wirklich merke, dass wir uns in einem gegenseitigen Geben und Nehmen weiterbringen; kein Jammern und Nörgeln)

 

Auch hier arbeite ich an einem Tag möglichst nur an einer Aufgabe.

Mit meinen eigenen Projekten habe ich regelmäßig Mutausbrüche, denn so entwickle ich mich am besten weiter. Diese Herausforderungen überfordern mich allerdings nicht, sondern treiben mich auf liebevolle Art an.

 

An den meisten Tagen arbeite ich bis 19 oder 20 Uhr.

 

 

 

Wie verbringst du deinen Tag am liebsten? Ich freue mich schon so auf dein glückliches Lächeln, wenn du feststellst, dass bereits ganz viel davon in deinem Leben ist und du auf dem richtigen Weg bist.

 

Teile gerne deine Gedanken mit mir in den Kommentaren.

 

 


Du findest nicht die richtigen Worte für deine Marke? Ich helfe dir gerne dabei!

Als freiberufliche Texterin unterstütze ich Selbstständige und Freelancer bei ihrer schriftlichen Kommunikation: Gemeinsam erstellen wir Konzepte und verfassen Texte für deine online und offline Werbemittel wie Website, Blog, Newsletter, eBook, Flyer und Broschüren.

Möchtest du deine Texte abgeben und schreiben lassen? Oder möchtest du deine Texte selber schreiben und dabei begleitet werden?


 

 

Bring Verantwortung in deine Selbstständigkeit: dein perfekter Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.